Stralsund. Richtungsknoten-Modell Stadtbus Stralsund Mit dem Start der Initiative „Kombiniert mobil“ unterstützt das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern den Prozess zur Verbesserungen der verkehrsmittelübergreifenden Mobilität auf kommunaler Ebene. Die Hansestadt Stralsund – eine von drei ausgewählten Modellregionen – arbeitet seit dem Sommer 2014 gemeinsam mit einem Beraterteam (kombiBUS Gruppe: raumkom, Interlink, Fahrplangesellschaft) an einem zentralen Mobilitätsziel für die Stadt:

  • Reduzierung des Parkplatzsuchverkehres in der Altstadt durch Verbesserung der P+R-Angebote, die sowohl von Touristen als auch Einwohnern der Hansestadt genutzt werden können.
  • Begleitende Kommunikationsmaßnahmen und ein verbessertes Leitsystem sollen auf die Lenkung der Besucherströme sowohl vor Reiseantritt als auch während des Aufenthalts einwirken.

Die Fahrplangesellschaft hat für die Verbesserung der Mobilität von Einwohnern und Gästen Stralsunds ein Modell mit 4 Richtungsknoten entwickelt.