Zeitraum:Richtungsknoten für den Stadtbus in Stralsund

2014 bis 2015

Auftraggeber:

Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Projektbeschreibung:

Im Rahmen der Vorbereitung des Integrierten Landesnahverkehrsplanes hat die GRUPPE kombiBUS im Auftrag des Ministeriums für die Stadt Stralsund das Thema Park + Ride zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Stralsund beleuchtet. Dazu gehörte die Erarbeitung eines neuen Park+Ride-Konzeptes mit neuen Standorten, besserer Information und einer Modifikation des Stadtbusverkehrs. In diesem Rahmen hat die Fahrplangesellschaft mit dem "Richtungsknotenmodell" ein Konzept für die Weiterentwicklung des Stadtbusverkehrs in der Hansestadt entwickelt.

Projektpartner:

raukom, Institut für Raumentwicklung und Kommunikation

Interlink GmbH

Fahrplangesellschaft B&B mbH

Weitere Informationen:

Workshop kombiniert Mobil in Stralsund

ADACZeitraum:

11/2012 bis 2/2013

Auftraggeber:

ADAC e.V. / Dornier Consulting GmbH

Projektbeschreibung:

Die Fahrplangesellschaft B&B mbH hat den ADAC e.V. bei der Prüfung und Vorbereitung eines möglichen Engagements im Fernbusverkehr konzeptionell beraten und Betriebskonzepte entwickelt.

Busse in Königsee im Betriebshof Kombus

Zeitraum:

2009 bis 2011

Auftraggeber:

Kombus GmbH / Interlink GmbH

Projektbeschreibung:

Gemeinsam mit Interlink entstand ein Konzept für die Systematisierung und Aufwertung des Fahrplanes der Buslinien im Bereich Rinnetal Königsee bis Rudolstadt und Saalfeld. Erste Elemente zum Aufbau eines Integralen Taktfahrplanes (ITF) wurden erfolgreich umgesetzt. Für weitergehende Schritte wurden erforderliche Maßnahmen im Bereich der Haltestelleninfrastruktur aufgezeigt und konzipiert.

Weitere Informationen:

https://www.kombus-online.eu

Fernbusnetz Publicexpress

Zeitraum:

8/2012 bis 10/2012

Auftraggeber:

Publicexpress GmbH

Projektbeschreibung:

Die Fahrplangesellschaft B&B mbH hat ein Konzept zur Verknüpfung der Buslinien Bremen - Oldenburg - Groningen (NL) und Aurich - Oldenburg entwickelt und die Publicexpress GmbH beraten. Durch den Aufbau des Anschlussknotens auf dem Autohof in Apen/Remels, der sich an den Planungsprinzipien des Integralen Taktfahrplanes (ITF) orientiert, sollen Erlöse gesteigert werden. Gleichzeitig sollte der Einsatz der Betriebsmittel besonders effizient gestaltet werden.

Weitere Informationen:

http://www.publicexpress.de/